Wortaktrobat, Reisebuchautor und Tierfotograf – Carsten ist moskitos neues Allround-Talent …

Carsten von Moskito im Interview

Achtung! moskito-Anzahl in Bremen steigt!

05.02.2019

Das moskito-Team wächst und wächst! Seit dem 1. Februar unterstützt nun Carsten unser Text-Team. Warum er glaubt, dass er ein guter Texter ist und was er in seinem Leben unbedingt noch einmal fotografieren möchte, hat er uns in einem Interview verraten …

 

Carsten, herzlich willkommen in unserem Team erst mal! Du bist Reisebuch-Autor und warst lange Zeit Geschäftsführer einer Texter-Agentur. Wie hast du denn den Weg zu uns moskitos gefunden?

Ich möchte unbedingt wieder im Team arbeiten und nicht mehr so viel unterwegs sein. Meine letzte Agentur saß im Süden. Ich bin auf jeden Fall ein Nordländer und habe hier Familie und Freunde – eure Stellenanzeige hab ich dann letztes Jahr durch Zufall entdeckt. Das hat gut gepasst!

 

Was war dein erster Gedanke, als du unsere Agentur betreten hast?

„Oh, die Stühle hatten meine Eltern mal!“ (lacht)  Also eine positive Verknüpfung.

 

Was glaubst du, macht einen guten Texter aus?

Bauchgefühl! Recherchieren können ist sehr wichtig und auch Empathie. Sich in die Kundenthematik reinzufühlen und auch noch die Zielgruppe im Blick zu haben, das macht einen guten Texter aus, glaube ich.

 

Woran merken deine Freunde, dass du ein Wortakrobat bist?

An dummen Bemerkungen. Da sollte man allerdings dazu sagen, dass ich besser schreiben als reden kann.

 

Was hattest du als Kind für einen Berufswunsch?

Forscher. Damals wollte ich den Wilden Westen erforschen. Dann habe ich Geografie studiert und kam von Geo-Informationssystemen zum Tourismus, bis ich dann mein erstes Buch geschrieben habe.

 

Hast du noch andere Stärken, die du beruflich noch nie eingesetzt hast?

Ich kann mich beim Basteln zum Beispiel sehr in Details verlieren. Mit meinen Söhnen bastle ich gerne an unserem kleinen Modelleisenbahn-Kosmos. Und mein Vater hat immer gesagt, ich solle Autoverkäufer werden – immer dann, wenn es um Taschengeldverhandlungen ging. Das kann ich wohl auch gut.

Drei Dinge, die du lieber nicht getan hättest?

  • in Berlin bei Rot über die Ampel gefahren
  • so viele Firmen gegründet (dann wäre mein Leben bestimmt entspannter gewesen)
  • mit 17 das Rauchen angefangen

und drei, die du gerne mal machen möchtest?

  • in Kanada Grizzlybären fotografieren
  • einen Pilotenschein machen
  • und das Kapitänspatent erlangen. Meinen Bootsführerschein musste ich leider wegen der Arbeit abbrechen …

Das Wichtigste zum Schluss: Was bringst du bei dem nächsten moskito-Teamfrühstück mit?

Himbeermarmelade! Meine Frau findet es nicht so toll, dass ich gerne immer das Gleiche essen möchte. Aber die gehört für mich zu jedem Frühstück dazu.

Weitere News

Weitere News