Wir haben unseren neuen Projektmanager Alex interviewt und erfahren, was sich Eventmanager:innen am meisten wünschen…

Unser Account Manager Alex im Interview

10.01.2022

Im Accountbüro wird es voller! Unser neuer moskito Alex ist viel rumgekommen und hat schon viel erlebt. Uns hat er erzählt, welche Stadt ihm bisher am besten gefallen hat und warum Bolognese mit Grünkernen zu seinen Lieblingsgerichten gehört…

Hey Alex! Schön, dass du bei uns bist und unser Team unterstützt. Wir möchten gern von dir wissen: Was denkst du, macht eine:n gute:n Projektmanager:in aus?

Ich finde, dass strukturiertes Arbeiten extrem wichtig ist. Als Projektmanager:in kommt es darauf an, die Kosten, Zeit und Ziele des Projektes im Blick zu behalten und vor allem lösungsorientiert zu denken.

 

Bei uns im Account bist du ab heute der einzige männliche Kollege, quasi der „Hahn im Korb“. Wie geht es dir damit?

Was soll ich da sagen? Willkommen in 2022, schließlich sind wir nicht mehr in den 50ern! (lacht) Aber ernsthaft: Ich sehe da überhaupt keinen Unterschied. Mir hat die Arbeit bisher immer Spaß gemacht, ganz egal, wer mit mir zusammen im Büro sitzt. Wie es mir also damit geht? Ich freue mich!

 

Beruflich hast du schon einiges ausprobiert und viele verschiedene Bereiche kennengelernt. Was glaubst du, wird dir bei moskito wieder begegnen? Welche Fähigkeiten werden dir im Projektmanagement am meisten helfen?

Ich denke, dass Kund:innen vielseitig sind. Und da ich in der Vergangenheit sehr viel Kund:innenkontakt hatte, konnte ich viele Erfahrungen sammeln, zum Beispiel in der Kommunikation oder wenn es allgemein um den richtigen Umgang mit Kund:innen geht. Deswegen glaube ich, dass ich vor allem diese Erfahrungen in Zukunft einbringen kann.

 

Und worauf freust du dich bei moskito am meisten?

Auf die Kund:innen und auf das coole Team! Ich finde die Auswahl an Kund:innen, die wir bei moskito betreuen, unheimlich spannend. Was soll ich sagen? Die Projekte und die Art, wie hier gearbeitet wird, ist einfach geil! Das war für mich auch der Beweggrund, zu euch kommen.

 

Lassen wir mal die Arbeit weg. Du hast uns erzählt, vegane Ernährung sei eigentlich ganz easy. Hast du Tipps für uns oder Lieblingsrezepte, die du mit uns teilen kannst?

Eindeutig Bolognese mit Grünkernen! Das schmeckt super und ist eines meiner wöchentlichen Lieblingsrezepte. Es geht leicht und braucht nicht viele Zutaten. Auf der Basis dieser Bolognese kann man auch viele andere Sachen machen: Chilis, Eintöpfe und einiges mehr. Durch Zucker & Jagdwurst bin ich darauf gestoßen.

 

Du hast uns auch erzählt, dass du schon in verschiedenen Städten gelebt hast. In welcher hat es dir bisher am besten gefallen und warum?

Definitiv Heidelberg! Warum? Weil ich jung war und dort studiert habe. Aber Spaß beiseite: Die Stadt ist einfach schön, sehr grün und bietet viel, wenn es um Aktivitäten geht.

 

Wir haben auch erfahren, dass du bei der Arbeit gern ein bisschen Musik hörst. Was hörst du denn am liebsten?

Uff, das ist sehr vielfältig. Der Algorithmus von Spotify hat es schon gut raus, was ich gerne höre. Samy Deluxe, Frank Zappa mit Bobby Brown und Tenacious D tauchen da auf, aber auch Johnny Cash.

 

Kommen wir zu unserer letzten Frage. Du sagtest uns, dass du früher einige Events organisiert hast. Dabei kann bestimmt einiges passieren und auch vieles schiefgehen. Hast du eine Anekdote für uns?

Das ist ehrlich gesagt ziemlich viel, das bekomme ich alles gar nicht mehr zusammen. Was aber jede:r Eventler:in gern steuern würde, ist das Wetter! Manchmal kann man alles perfekt geplant haben – und dann fällt mit schlechtem Wetter das Ganze buchstäblich ins Wasser!

 

Lieben Dank, Alex! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dir!

Weitere News

Weitere News