Wir haben unsere Content-Strategin Lena interviewt und sie hat uns verraten, dass sie Autorin ist und was sie noch in ihrem Leben werden will …

Interview mit unserer neuen Content-Strategin Lena

09.08.2021

Seit diesem Monat unterstützt uns Lena in der Content Redaktion im Bereich Strategie und Konzept. Die Wahl-Bremerin hat Kulturwissenschaften studiert und war danach unter anderem lange beim Weser Kurier als Content Marketing Editor tätig. Im Interview hat sie uns erzählt, dass sie schon vier Bücher veröffentlicht hat …

Liebe Lena, erzähl doch mal ein paar Sätze über dich! Wo kommst du her? Wer bist du? Und was führt dich zu moskito?

Ich bin Lena, bin 35 Jahre alt, komme ursprünglich aus Südniedersachen zwischen Göttingen und Hannover und bin zum Studieren nach Bremen gekommen. Hier hab ich Kulturwissenschaften studiert und hab dann lange Zeit im Text- und PR Bereich gearbeitet. Zuletzt war ich beim Weser Kurier und hatte dann aber mehr Lust auf kreatives Arbeiten – deswegen bin ich jetzt bei euch.

 

Du hast zwei Bücher geschrieben, die man auch im Buchhandel und online kaufen kann, stimmt das?

Ich hab sogar vier Bücher geschrieben. Beim ersten war ich Mitautorin, das war ein Reiseführer über Bremen. Ich hatte ein Inserat bei Bremen.de entdeckt – da wurden Leute gesucht, die Bock haben, das Buch mit zu verfassen – und die fanden mich dann wohl ganz gut. Der Krimi, den ich geschrieben hab, lag schon ewig in meiner Schublade. Vor zwölf Jahren hab ich den schon angefangen. Veröffentlicht wurde der dann 2016. Das dritte Buch ist über „Die Glücksorte von Bremen“, da ist ein Verlag direkt auf mich zugekommen. Und das vierte Buch ist über die Bremer Neustadt.

Pssst: Zwei der Bücher findet ihr übrigens hier: https://hanse-zauber.de

 

Super cool! Schreibst du gerade wieder an einem Buch?

Ich hab wieder einen Krimi angefangen, aber ein genaues Erscheinungsdatum gibt’s noch nicht. Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf, vielleicht mal eine berühmte Autorin zu werden. (lacht)

 

Wir haben außerdem gehört, dass du ein Zwilling bist. Da haben wir uns nicht lumpen lassen und nach den nervigsten Fragen an Zwillinge gegoogelt. Davon darfst du uns nun drei beantworten!
Kennst du Mary Kate und Ashley?

Ich fand die früher immer toll. Mittlerweile sind die ja etwas abgewrackt. (lacht) Aber Vorbilder waren die beiden eher nicht für uns.

 

Wer von euch beiden ist denn der böse Zwilling?

Ich glaube, die meisten würden sagen meine Schwester. (grinst) Ich bin eher gelassener, sie ist temperamentvoller. Ich bin der ruhigere Zwilling.

 

Habt ihr eine Geheimsprache?

Nein, vielleicht mal als Kinder, aber daran erinnere ich mich leider nicht. Wir haben aber auf jeden Fall eine besondere Bindung und wissen oft, was die andere fühlt und denkt.

 

Zurück zu deinem neuen Job: Worauf freust du dich am meisten bei uns?

Ich freu mich total darauf, kreativ zu arbeiten, die Gedanken treiben zu lassen und zu gucken, was für tolle Produkte oder Kampagnen daraus entstehen können. Solche verrückten Gedankenspiele, mit Brainstorming und Workshops in größeren Teams, haben mir immer ein bisschen gefehlt bei meiner Arbeit.

 

Was glaubst du, könnten Herausforderungen in deiner neuen Position sein?

Vielleicht, dass ich eher zu den stilleren Personen gehöre. Das heißt nicht, dass ich schüchtern bin, aber ich denke viel nach. Und in der Werbebranche erwartet man eher lautere Personen. Da muss ich vielleicht noch lernen, mehr aus mir herauszukommen.

 

Und was machst du gerne in deinem Feierabend?

Ich bin sehr gesellig. Ich treffe mich super gerne mit Freunden auf ein Glas Wein oder um etwas essen zu gehen. Ich brauche da kein großes Programm. Ich mache auch gerne Sport, aber meistens sieht mein Feierabend so aus, dass ich mit Freunden gemütlich zusammensitze.

 

Wir moskitos haben vor der Pandemie an einer Ruderregatta teilgenommen und wochenlang in zwei Teams trainiert. Wärst du bei sowas auch dabei oder ist das eher nicht so dein Ding?

Doch das würde ich wohl mal ausprobieren. Neues austesten mache ich immer gerne. Ich hab vor kurzem in meinem Rügen-Urlaub auch einen Windsurf-Schnupperkurs gemacht, das war sehr witzig.

 

Letzte Frage: Bald ist hoffentlich wieder großes moskito-Teamfrühstück. Jede/r bringt etwas mit. Was bringst du mit? Hast du eine Frühstücksspezialität, die du gern zubereitest oder ein Breakfast-Must-Have?

Vielleicht Pizza-Schnecken, die sind lecker und sehr einfach. Ich kann aber auch sehr gut Hummus machen. Oder Knack und Back Zimtschnecken – oder selbstgemachte Marmelade, alles was einfach ist und lecker ist, das bringe ich uns dann sehr gerne mit!

Weitere News

Weitere News