Unsere neue Texterin Sina berichtet, warum sie keine Ornithologin geworden ist und wieso sie Perlen und Primaten malt …

Die neue Texterin Sina im Interview

07.02.2020

Seit diesem Monat unterstützt uns Sina in unserer Content-Redaktion. Natürlich wurde die neue Kollegin sofort interviewt und wir konnten spannende Fakten über sie erfahren. Zum Beispiel, warum sie doch keine Ornithologin geworden ist …

Sina, herzlich willkommen in unserem moskito-Team! Unsere Recherchen haben ergeben, dass du lange Zeit in Hannover gelebt hast. Was hat dich ins schöne Bremen gezogen?

Mein Exfreund! Der hat hier in Bremen promoviert und ich musste zu der Zeit nur noch meine Masterarbeit schreiben. Das konnte ich ja auch in einer anderen Stadt, dachte ich mir. Und dann hat mir Bremen so gut gefallen, dass ich auch nach der Beziehung hier geblieben bin.

 

Wo kommst du denn ursprünglich her?

Aufgewachsen bin ich in Salzgitter. Da wohnt meine Familie auch noch. Aber die Stadt ist mir viel zu klein und die Arbeitsmöglichkeiten sind auch nicht sehr umfangreich.

 

Dein Vorstellungsgespräch bei uns hattest du noch Ende letzten Jahres. Weißt du noch, was dein erster Gedanke war, als du unsere Agentur betreten hast?

„Oh wie nett, das sieht ja richtig nach Agentur aus!“, dachte ich. Total gemütlich, mit Rückzugs- oder Brainstorming-Räumen und die große Küche ist auch toll. Die gab’s bei meinem letzten Arbeitgeber nicht.

 

Du unterstützt unsere Content-Redaktion. Was glaubst du, macht einen guten Texter aus?

Liebe zur Sprache, Gefühl für die richtigen Worte und Vielseitigkeit, sodass man für jede Zielgruppe und jeden Kunden den richtigen Stil findet. Und man sollte als guter Texter auch nicht zu sehr an seinen eigenen Texten hängen, das könnte einem eher im Weg stehen.

 

Hast du von einem Schriftsteller ein Lieblingszitat? Oder vielleicht einen Lieblings-Zungenbrecher?

Ja, ein Lieblingszitat! Der Autor Neil Gaiman sagte mal “A book is a dream that you hold in your hands.“ Das finde ich sehr schön.

 

Wie zeigen dir deine Freunde, dass du gut mit Worten umgehen kannst?

Ich muss auf jeden Fall alle Geburtstagskarten schreiben. (lacht) Und ich war schon zweimal Trauzeugin bei Freunden und hab dann sogar Reden gehalten.

 

Stehst du also gerne auf der Bühne?

Eigentlich nicht, vor Präsentationen bin ich auch noch sehr aufgeregt. Aber unter Freunden mache ich das gerne.

 

Was hattest du eigentlich als Kind für einen Berufswunsch?

Ich bin ein großer Papageien-Fan! Auch alle anderen exotischen Vögel finde ich total interessant. Deswegen wollte ich als Kind auch Ornithologin werden. Aber dann wurde mir irgendwann bewusst, dass die meisten Ornithologen hier in der Heimat bleiben und Amseln oder Meisen zählen. Das fand ich dann nicht mehr so spannend.

 

Hast du noch andere Stärken, die du beruflich noch nie eingesetzt hast?

Ich war mal Leistungsturnerin. Das habe ich von meinem sechsten bis zu meinem achtzehnten Lebensjahr gemacht. Durch mein Studium in Hannover hatte ich dann aber den Kontakt zu meinem Verein verloren und das Hobby dann vernachlässigt …

 

In deinem XING Profil steht, dass du gerne malst. Was hast du denn zuletzt gemalt?

Das war ein Acrylbild als Weihnachtsgeschenk für meinen Freund. Ich hab ihm ein Cocktailset und einen Cocktailkurs geschenkt – weil unser erstes Date in der Bremer Cocktailbar „Perlen und Primaten“ war. Und passend dazu hat er dann ein gemaltes Bild mit Perlen und Primaten bekommen.

 

In deinem Profil steht auch, dass Musik zu deinen Hobbies gehört. Das trifft sich sehr gut – und Stammleser unserer Interviews wissen auch, wieso. Spielst du ein Instrument oder singst du vielleicht sogar?

Singen gerne, aber nicht gut. (lacht) Aber ich spiele viele Instrumente. Ich habe wie fast jeder mit der Blockflöte angefangen, später hab ich dann Orgel und dann Keyboard gespielt und seit kurzem übe ich Ukulele und Mundharmonika zu spielen.

 

Unsere Lieblings-Aufgabe zum Schluss:

Nenne drei Dinge, die du unbedingt mal machen möchtest:

  • Nach Japan reisen! Ich habe drei Semester japanisch gelernt. Das möchte ich jetzt unbedingt mal austesten.
  • Und wieder eigene Papageien haben. Ich hatte bei meiner Familie ein Papageienpärchen, die sind bei meinen Eltern in der Obhut geblieben. Meine kleine Mietwohnung hat einfach nicht genug Platz. Aber das will ich auf jeden Fall irgendwann wieder.
  • Und in den Harry Potter Theme Park in Florida möchte ich auch unbedingt – ich liebe Harry Potter!

Und drei Dinge, du besser nicht getan hättest:

  • Ich hätte nicht, nachdem ich nach Hannover gezogen bin, mit dem Autofahren aufhören sollen. Jetzt bin ich so lange nicht selber gefahren, dass ich Angst davor habe und am liebsten nochmal Fahrstunden nehmen möchte.
  • Ohne Proviant zu einem 8-stündigen Tattoo-Termin zu gehen, ist auch eine Sache, die ich lieber nicht getan hätte.
  • Und ich habe auch die Macke, dass ich neue Schuhe gerne viel zu lange am Stück trage. Bis ich schon Schmerzen bekomme und meine Füße fast anfangen zu bluten – da denke ich auch jedes Mal, das hättest du besser nicht getan, Sina. (lacht)

Das waren viele ehrliche Worte und spannende Fakten – und wir freuen uns nun umso mehr, mit dir in Zukunft zusammen zu arbeiten und viel Spaß zu haben!

Vielen Dank für das Interview, liebe Sina! 🙂

Weitere News

Weitere News