Wir haben ein Herz für Maschinen

Von der Idee zum Key-Visual

Employer-Branding-Kampagne für HANSA-FLEX

HANSA-FLEX ist bekannt für Produkte rund um Hydraulik, der Kern der Marke liegt aber im 24/7-Service. Dabei bilden die Servicetechniker die Speerspitze der Wertschöpfungskette. Kein einfacher Job, bei dem es darum geht, Maschinen auf der ganzen Welt am Laufen zu halten. Um das zu vermitteln, haben wir tief in die 3D-Trickkiste gegriffen und ein aufmerksamkeitsstarkes Key-Visual mit viel Storytelling-Potenzial erschaffen.

 

Die Entstehung des Flexformers

Die Idee: Wir schaffen ein Symbol für die Maschinen aller Kunden von HANSA-FLEX in Form eines Charakters. Als erstes ging es darum, wie dieser Charakter – von uns Flexformer getauft – aussehen sollte.

 

moskito hat mit der Leitidee und den ersten Scribbles für Key-Visual und Storytelling absolut den Nerv von HANSA-FLEX getroffen.

 

Nina Orywal, Personalleiterin bei HANSA-FLEX

Beim Charakterdesign des Flexformers ging es aber nicht nur um die äußere Form. Unser Anspruch war ein voll beweglicher 3D-Charakter auf Basis eines Baggers, den wir auch in Film-Animationen nutzen können.

Erste Skizzen zu Einzelteilen und zur Gestalt des Flexformers

 

laptop
laptop

Eine Idee wird lebendig

Wo zeigen sich die typischen Elemente des Baggers? Wo sind Gelenke? Und wie sieht eigentlich ein Gesicht aus, das Mimik hat, nicht zu niedlich, aber auch nicht böse aussieht? Mit diesen Fragen haben wir uns im Detail-Konzept beschäftigt.

 

 

 

Composing at its best

Kampagnenmotiv: alles eine Frage der Perspektive

Das eingekaufte Bild im Hintergrund zeigt eine Baustelle und bildet die Basis für die Perspektive. Der Servicetechniker von HANSA-FLEX wurde dementsprechend im Studio geshooted, so konnte am Ende ein perfektes Bild entstehen.

 

 

 

Stell dir vor, vor dir kniet ein 7 m großer Roboter… Wir haben natürlich einige Fotos aus unterschiedlichen Posen und Perspektiven gemacht, damit es nachher passt.

 

Carsten Heidmann, Fotograf

Mit einem Auge für Details

Kleine Aufkleber, die auch mal kreativ getextet sein dürfen, Schrammen und andere Gebrauchsspuren – die Details machten schließlich den unglaublich nahbaren Gesamteindruck aus.

 

 

 

 

Für das endgültige Key-Visual mussten alle Bildelemente in der richtigen Bildstimmung zusammengebracht werden. Dabei haben wir auch darauf geachtet, dass je nach Ausgabeformat unterschiedliche Ausschnitte möglich sind.

Photoshop macht’s möglich: finales Bild-Composing.

 

Das finale Kampagnenmotiv funktioniert über viele Werbemittel hinweg (Skizze). Durch den voll beweglichen 3D-Flexformer haben wir außerdem die Möglichkeit, weitere Motive und auch Bewegtbild-Sequenzen zu erstellen. Ein tolles Motiv als Basis für eine starke Employer-Branding-Kampagne, die im Herbst 2021 startet.

 

Credits:
3D: Martin Ernsting
Foto: Carsten Heidmann
Composing: Silke Sauritz